Rekord-Preisgeld im eSport 2018

eSport Wetten

Man steht heute vor vollendeten Tatsachen, dass eSport als eine anerkannte Sportart in den letzten Jahren eine echte Revolution gemacht hat. Dabei handelt es sich um technische Innovationen, Anzahl der Spieler und Fans, online Plattformen fürs Spielen sowie eSport Wetten. Aufgrund der positiven Entwicklung von Sponsoring- und Finanzinvestitionen wächst eine weltweite Popularität und damit verbundene Einnahmen aus eSports extrem schnell.

eSports Turniere

In der Gegenwart werden eSport-Turniere in vielen Ländern organisiert und sehr beliebt. Bis 2013 war World Cyber Games das bedeutendste Ereignis in der Welt der elektronischen Spiele. Das Turnier fand jährlich von 2000 bis 2013 statt und wurde als eine Analogie zu den Olympischen Spielen betrachtet. Der Hauptsponsor war Samsung. Im Jahre 2017 erwarb das koreanische Unternehmen Smilegate die Rechte zur Durchführung des Turniers und kündigte daraufhin die Rückkehr von World Cyber Games an. Am 14. September 2018 wurde bekannt gegeben, dass WCG 2019 vom 18. bis 21. Juli in Xi’an, China, stattfinden werden.

Aber die meisten eSports-Meisterschaften werden heute von den Entwicklern der Spiele veranstaltet. Es gibt eine ziemlich große Anzahl von online Spielen, die als eSport-Disziplinen für die verschiedensten Wettbewerbe gelten können. Zu den kommerziell erfolgreichsten Disziplinen für eSportler gehören die sogenannten „großen Drei“:

  • Dota 2
  • Counter-Strike: Global Offensive
  • League of Legends

Jedes Jahr veranstaltet Valve Korporation mehrere Dota-Turniere mit riesengroßen Preispools – die sogenannten „Majors“. Und der Höhepunkt der Spielsaison ist The International. Dieses Turnier ist ein echtes Fest für Dota-Fans. Im Jahr 2018 betrug sein Preispool etwa 25 Millionen US-Dollar, was absoluter Rekord in der eSports-Geschichte ist.

Höchstdotierte eSports-Turniere bis 2018

Immer mehr Menschen interessieren sich für eSports (als Spieler, professionelle Sportler oder Fans). Die Spiele und Turniere ziehen immer größeres Publikum, online sowie offline, und es ist kein Wunder, dass Preispools der Turniere mit jedem Jahr größer werden. Hier sind die acht größten Gesamtpreisgelder in der Geschichte:

  • DAC 2015 (Dota 2) – 3.06 Millionen US-Dollar
  • LoL 2017 World Championship (League of Legends) – 4.95 Millionen US-Dollar
  • LoL 2016 World Championship (League of Legends) – 5.07 Millionen US-Dollar
  • The International 2014 (Dota 2) – 10.931.105 USD
  • The International 2015 – 18.429.613 USD
  • The International 2016 – 20.770.460 USD
  • The International 2017 – 24.787.916 USD
  • The International 2018 – 532.177 USD

The International – absoluter Rekordbrecher

Die bisher größte jährliche Dota-Meisterschaft wird von Valve (dem Entwickler des Spiels Dota 2) organisiert. Zum ersten Mal wurde The International 2011 in Köln auf Gamescom veranstaltet. 2012 zog das Turnier nach Seattle, wo es bis 2017 stattfand. Das Preisgeld betrug im Jahre 2011 nur 1,6 Millionen US-Dollar, aber dieser Kennwert wurde in den letzten Jahren erheblich erhöht.

Das größte Dota-Turnier 2018 fand vom 15. bis 25. August in einer der größten kanadischen Städte, Vancouver (Rogers Arena). 16 Profi-Teams aus fünf Regionen kämpften um Aegis of Champions, atemberaubenden Geldpreis und Millionen von Fans. Der endgültige Preispool des The International-Turniers 2018 betrug 25.532.177 USD. Der Preispool stellt den Gesamtbetrag dar, der an die teilnehmenden Mannschaften eines Wettbewerbs vergeben wird. Das Gewinner-Team erhielt dieses Jahr ca. 47% des Gesamtpools. Der zweite Platz betrug ein bisschen mehr als 17% der verbleibenden Summe.

TI 2018: Platzierungen und Preispoolverteilung

  • Platz – OG ($11.234.158)
  • Platz – PSG.LGD ($4.085.148)
  • Platz – Evil Geniuses ($2.680.879)
  • Platz – Team Liquid ($1.787.252)
  • – 6. Plätze – Virtus.pro und Team Secret (je $1.148.948)
  • – 8. Plätze – VGJ.Storm und OpTic Gaming (je $638.304)
  • – 12. Plätze – Winstrike Team, Mineski, Team Serenity und Vici Gaming (je $382.983)
  • – 16. Plätze – Fnatic, TNC Predator, VGJ.Thunder und Newbee (je $127.661)
  • – 18. Plätze – Invictus Gaming und paiN Gaming (je $63.830)

Gehälter im E-Sport

Heutzutage wird niemand mehr überrascht sein, mit welchem Ausmaß eSports-Events stattfinden. 10-15.000 Zuschauer bei der Veranstaltung zu sammeln, ist eine ganz gewöhnliche Sache. E-Sport ist schon lange zu einer kommerziellen Industrie geworden.

Neben dem Preisgeld erhalten die Spieler (wie alle anderen Arbeiter) auch Gehälter, sogar vierteljährige Auszahlungen und Jahresendprämien. Jede Organisation hat ein eigenes Herangehen an stabile Gehaltszahlungen für die eSportler. Valve organisiert auf eigene Kosten die Turniere wie Majors und The International, die restlichen Meisterschaften werden von anderen kommerziellen Unternehmen veranstaltet. Die Inhaber von eSports-Teams zahlen selbst Gehälter und Prämien an ihre Mitarbeiter (eSportler, Trainer, Psychologe, Masseur, Manager etc.). Werbeverträge, Partnerprogramme für soziale Netzwerke sind weitere Einkommensquelle für professionelle Spieler. Zu den reichsten Spielern der e-Sport-Welt gehören:

  • Kuro „KuroKu“ Salehi Takhasomi (Team Liquid, 4.098.926 USD)
  • Johan „N0tail“ Sunstein (OG, 733.970 USD)
  • Lee „Faker“ Sang-hyeok (1.175.068 USD)
  • Andreas „Xyp9x“ Hojsleth (1.040.391 USD)
  • Jae-Wan „Wolf“ Lee (913.084 USD)

Fazit

eSports-Turniere sind zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Volle Stadien von Fans, Millionen online Zuschauer, riesige Preisgelder und eine besondere feierliche Atmosphäre – eSports-Disziplinen haben sich zu einer der erfolgreichsten Industrien geprägt.

Im Allgemeinen ist das oben erwähnte jährliche Dota-2-Turnier eines des größten eSport-Events der Gegenwart. Die besten Profi-Spieler aus der ganzen Welt haben die Möglichkeit, um um den höchsten Preis der Industrie zu kämpfen. Und es sieht so aus, dass der Preispool im nächsten Jahr noch größer wird. Das Einzige, was sich wahrscheinlich nicht ändern wird, ist die Bedeutung dieses Ereignisses und seine Beliebtheit auf der ganzen Welt!