Dota2 eSports Wetten: Hauptstrategien 2018

Dota2 Wetten

E-Sport ist der Nachfolger von innovativen Technologien, er ist vom Casual Gaming bis zur professionellen Industrie geworden. Er ist kein Phänomen mehr, sondern eine selbständige Branche mit wachsender Popularität und ständig wachsender Anzahl von Fans. Die Größe des Publikums nähert sich der Kennziffer des traditionellen Sports. Die besten eSport-Teams gewinnen ihre Anhänger und funktionieren nach dem Prinzip des Profisports: Transferfenster, Einkäufe und Training von Spielern, Preisgeld und internationale Turniere.

Natürlich kann man auf virtuelle Spiele wie Dota 2, StarCraft 2, League of Legends wetten. Dota2 Wetten sind eine der beliebtesten Optionen im eSport, sodass sie bei jedem großen Wettbüro zu finden sind.

eSport und Gaming – die Zukunft der Unterhaltungsindustrie

Was ist eSport eigentlich? E-Sport entstand, als eine Person die Möglichkeit bekam, in einem Computerspiel mit einem anderen Spieler zu wetteifern. Ein untrennbarer Bestandteil von populären virtuellen Wettbewerben ist Entertainment, das im Kontext der virtuellen Spiele die Grafik und Dynamik des Prozesses bedeutet. Ein zusätzlicher Anreiz für den eSportler (wie für jede Person) ist das Preisgeld des Turniers. Bei den letzten Dota 2 Weltmeisterschaften betragen die Hauptgewinne viele Millionen Dollar (24,5 Millionen Dollar beim The International 2017 und 24,8 Millionen Dollar beim The International 2018). Ja, das ist eine der besten Motivationen!

Genau wie bei klassischen Sportarten sind eine hohe Wettbewerbsfähigkeit (aus Sicht der Spielmechanik) und Unterhaltungsgrad von großer Bedeutung. Wie im gewöhnlichen Sport ist das Hauptdrama um Konfrontation, Wettstreit zwischen zwei Parteien (Individuen / Mannschaften) aufgebaut. Aber der Kampfgeist und die Leidenschaft sind im eSport oft noch höher. Wenn man z. B. Super Mario spielt, konkurriert man mit niemandem, nur mit dem Spiel selbst, und deshalb ist der Super Mario Spieler kein eSportler.

Wie ist der Profi-E-Sport organisiert?

eSport-Disziplinen unterscheiden sich im Grundsatz kaum von klassischen Sportarten. Sie sind organisiert und funktionieren nach den gleichen Grundprinzipien. Es gibt Spieler, deren hauptsächliche berufliche Tätigkeit es ist, Computerspiele zu spielen. Es gibt Organisationen, Turniere und andere thematische Veranstaltungen sowie lokal als auch weltweit. Und es gibt Zuschauer, die persönlich an Veranstaltungen teilnehmen, um ihre Lieblingsteams zu unterstützen und den Erfolg ihrer Favoriten durch das Streaming oder des TV zu verfolgen.

Sponsoren sind besondere Teilnehmer in diesem ganzen Prozess. Sie sind typischerweise IT-Unternehmen – jeder, der Zugang zum Gaming-Publikum benötigt. Für sie ist eSport der Weg, ein junges Publikum zu erreichen.

Warum ist eSport lohnenswert?

Falls man alle Fakten beachtet, dann sieht man, dass eSport alle Kennzeichen beliebter Wettbewerbe hat:

  • Verfügbarkeit und Zugänglichkeit. Der elektronische Sport ist für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt interessant. Menschen mit Behinderungen unterscheiden sich dabei nicht von den anderen. Das Internet ermöglicht es den Spielern, mit Freunden aus anderen Städten oder sogar Ländern zu spielen. Tatsächlich ist die Anzahl der Teilnehmer am eSport enorm groß geworden.
  • Echter Nervenkitzel. Praktisch jeder Zuschauer ist ein aktiver Teilnehmer. Wenn man auf das Lieblingsteam wettet, ist es ziemlich schwierig, ruhig und kaltblütig zu bleiben.

Anziehungskraft. Moderne Turniere von virtuellen Spielen unterscheiden sich nicht von großen Fußball- und Hockeyturnieren im Umfang der Zuschauer und der beteiligten Technologien. Große Spielhallen, die in allen großen Städten der Welt zu finden sind und speziell für eSport-Events gebaut wurden, kann man mit Stadien vergleichen.